Letters
and
Trees

Electronic Post Rock

Music

AVALANCHE.

So lautet der Titel des
Debütalbums von LETTERS AND TREES.
Aufgenommen und produziert in Eigenregie,
im Frühjahr 2016 in einem beschaulichen Dorf
irgendwo auf der schwäbischen Alb, bewegt
sich der Sound des Albums irgendwo zwischen
rockig, hart, schnell, elektrisch undtmelodisch.
Alles mit einer Vorliebe für Epik und Echo,
zwischen ausgefeiltem Songwriting,
wabernden Synths und effektvollen
Gitarrenriffs.

JETZT ANHÖREN AUF:


Videos

About

Ein entfernter Ton – ein Echo – ein Beckenschlag – ein Knall der eine Lawine aus Klängen auslöst, die dem Zuhörer den Boden von den Füßen reißt und ihn mit voller Kraft bewegt: Letters and Trees.

6 junge Männer aus Ulm, eine Idee und die gemeinsame Leidenschaft für Musik. Orientiert an Bandgrößen wie 30 Seconds to Mars, Dredg, M83 und vielen anderen, versuchen sie ständig mit Ihrer Vorstellung von guter Musik, schönen Synthesizer-Lines und klangvollen Soundscapes etwas Eigenes zu schaffen. Stilistisch definiert als Electronic Post Rock.

 

Nach ersten größeren Auftritten, unter anderem beim Obstwiesenfestival 2015 mit Zoot Woman, den Durchstartern Woody Pitney und Wanda, dem Ulmer Musikmarathon und ersten Shows in Österreich und der Schweiz veröffentlichte die Band ihr Debütalbum AVALANCHE Ende 2016. Aufgenommen und produziert in Eigenregie, im Frühjahr 2016 in einem beschaulichen Dorf,irgendwo auf der schwäbischen Alb, bewegt sich der Sound des Albums zwischen rockig, hart,schnell, elektrisch und melodisch. Alles mit einer Vorliebe für Epik und Echo, zwischen ausgefeiltem Songwriting, wabernden Synths und effektvollen Gitarrenriffs.